M

Magazine by UseTree
Gute Frage Reading Time 1 min | 11.04.2014

Accessibility

Accessibility, zu deutsch “Zugänglichkeit”, ist neben der Usability (“Gebrauchstauglichkeit”) ein wichtiges Kriterium zur Barrierefreiheit von Webseiten. Dieser “Zugang für alle” bedeutet, dass auch Menschen mit verschiedenen Behinderungen oder altersbedingten Einschränkungen in der Lage sind, Webangebote zu benutzen.

by Redaktion

Für Bundesbehörden und öffentliche Einrichtungen ist die barrierefreie Gestaltung von Webseiten seit 2002 gesetzlich verankert (Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung – BITV).

Barrierefreies Design kommt allerdings nicht nur Menschen mit Einschränkungen zugute. Wenn beim Design digitaler Produkte eine gute Accessibility berücksichtigt wird, profitieren im Endeffekt alle davon.
Aber worauf muss denn jetzt genau geachtet werden? Unter www.gesetze-im-internet.de findet sich der zugehörige Gesetzestext. Wem Gesetzestexte nicht so liegen, der kann alternativ z. B. mit Personas arbeiten (mehr Infos hier).

Eine nützliche Ausarbeitung von Personas mit unterschiedlichen Einschränkungen (sowie viele weitere Infos und Tipps) findet sich in dem Buch “A Web for Everyone: Designing Accessible User Experiences”  von Sarah Horton, Whitney Quesenbery und Aaron Gustafson. Ein Auszug (inklusive der Personas) ist hier zu finden.

Zusätzlich gibt es auch einige Online-Tools, um Webseiten auf Accessibility zu prüfen, z. B. achecker oder webaim.

Bildquelle: unsplash.com