M

Magazine by UseTree
Gute Frage Reading Time 2 min | 29.08.2014

AUFMERKSAMKEIT erregen

Um Ihr Produkt benutzerfreundlich zu gestalten, sollte die Aufmerksamkeit des Nutzers auf die Information geleitet werden, die für eine reibungslose Bedienung relevant ist. Hierzu können Erkenntnisse zum Thema visuelle Aufmerksamkeit und Wahrnehmung helfen.

by Redaktion

Es ist relativ leicht nachvollziehbar, dass Objekte leichter gefunden werden, wenn sie sich in der Farbe, Form und Größe möglichst stark von ablenkenden Hintergrundreizen unterscheiden. Umgekehrt sollten die Hintergrundreize sich ähneln, um ein „Herausstechen“ der auffällig gestalteten Information zu ermöglichen. Diese intuitiven Annahmen werden durch Befunde aus mehreren wissenschaftlichen Studien gestützt.

Mit Wichtigkeit ist unter dem Benutzerfreundlichkeitsaspekt nicht gemeint, worauf Sie die Aufmerksamkeit Ihres Nutzers lenken wollen (etwa ein hübsches buntes Hintergrundbild oder Ihr schickes Logo). Vielmehr wollen Sie den Benutzer in der Bedienung Ihres Systems unterstützen. Für Sie ist es deshalb wichtig, sich zunächst darüber klar zu werden, welche Informationen für den Nutzer am wichtigsten sind. Seien Sie sich insgesamt dessen bewusst, dass nicht alles gleich wichtig sein kann. Stellen Sie sich etwa eine informationsüberladene Homepage voller blinkender Knöpfe vor – könnten Sie sich darauf zurechtfinden? Prioritätensetzung ist wichtig. Die Stärke, mit der sich ein Reiz vom Hintergrund abhebt, sollte seiner Wichtigkeit entsprechen. Dafür müssen aber andere Teile auf Aufmerksamkeit verzichten.

Im Fall eines linearen Ablaufs bei der Systembedienung ist z.B. der jeweils nächste Schritt hervorzuheben, während vorhergegangene oder später zu bearbeitende Schritte in den Hintergrund rücken können. Es kann außerdem hilfreich sein, sich bei der Prioritätensetzung an der Nutzungshäufigkeit der Funktionen Ihres Systems zu orientieren. Ihre Kunden können Ihnen hierzu wichtige Hinweise geben. Ebenso könnten Sie Ihren Nutzern einen Prototyp Ihres Systems zeigen und sie dazu befragen, was Ihnen ins Auge sticht und ob die Auffälligkeit der subjektiv wahrgenommenen Wichtigkeit entspricht.

Bildquelle: pixabay.com