M

Magazine by UseTree
Neues Reading Time 1 min | 27.11.2018

KI braucht UX.

Als sich KI-Experten am vergangenen Dienstag zur DeepBerlin-Konferenz trafen, hatten sie Vertreter der Berliner UX-Szene zu einer Podiumsdiskussion eingeladen. Unsere UX-Beraterin Sarah Schulte sprach über die aktuelle und zukünftige Rolle von User Experience in Anwendungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz.

by Redaktion

Das Vertrauen der Nutzer – schwer zu gewinnen, leicht zu verlieren

Sarah Schulte, studierte Psychologin, hat viel zu sagen, wenn es um die tatsächlichen Bedürfnisse von Nutzern geht, die mit Künstlicher Intelligenz interagieren. Die größten Erfindungen und Anwendungen sind nur dann erfolgreich, wenn die Nutzer sie lieben und empfehlen. Deshalb sprach Sarah darüber, wie man das Vertrauen der Anwender langfristig gewinnen und erhalten kann. So ist beispielsweise Transparenz entscheidend: Welche Daten werden gespeichert? Wofür werden sie verwendet? Wann interagieren Benutzer mit einer Person, wann interagieren sie mit einem Chatbot? Hier kommen die UX-Designer in ihrer klassischen Rolle als Übersetzer zwischen Menschen und technischen Systemen ins Spiel.

UX-Berater – Übersetzer in der nutzerzentrierten Produktentwicklung

Um ein Produkt wirklich auf seine zukünftigen Nutzer zuzuschneiden, ist der UX-Designer oder -Berater als Mediator zwischen der Perspektive des Anwenders und des Softwareentwicklers von besonderer Bedeutung. In Zukunft wird die Vermittlung zwischen KI-Systemen und Nutzern mehr denn je erforderlich sein.

Bildquelle: UseTree